Haut-und Körperstraffung mit der revolutionären Radiofrequenz-Technologie

Was ist Radiofrequenz-Behandlung?*

Die Radiofrequenztherapie, ist eine moderne, nicht invasive Methode zur Glättung von  Falten und Straffen von Gewebe, bei der man mittels hochfrequenter Radiowellen Gewebe und das darin vorkommende Kollagen erwärmt.

Die Methode:*

Bei dieser Behandlung werden die Radiowellen über ein Handstück gezielt und in der Eindringtiefe einstellbar in das Gewebe der Unterhaut eingebracht. Das dort befindliche Kollagen (ein im Körper oft vorkommendes Protein, das das Bindegewebe strafft) wird erwärmt, wodurch sich dieses zusammenzieht. Dies führt zu einer baldigen Straffung des behandelten Gewebes, die Falten sind bereits direkt nach der Behandlung sichtbar beeinflusst, die Haut wirkt frischer und glatter.

Gleichzeitig wird durch die Erwärmung des Bindegewebes Erneuerung von Kollagen angeregt, wodurch sich der Effekt der Behandlung für eine längere Dauer – man rechnet im Durchschnitt mit bis zu sechs Monaten – fortsetzt und verstärkt.

Ist die Behandlung mit Radiofrequenz schmerzhaft?*

Bei der Behandlung mit Radiofrequenz spüren Sie nur, daß die Haut sich etwas erwärmt, vergleichbar wie wenn sie mit Rotlicht bestrahlt wird. Damit die Hautoberfläche durch die Erwärmung nicht geschädigt wird, tragen wir vor der Behandlung ein spezielles Kühlungsgel auf. Jedoch ist der Wärmeunterschied zwischen Hautoberfläche und des behandelten Gewebes bei der Behandlung hilfreich und sogar erwünscht. Dadurch wird die Neuerzeugung von Kollagen besonders intensiv angeregt.

Für welche Köperbereiche kommt die Radiofrequenzbehandlung in Frage?*

Die Methode der Faltenglättung mit Radiofrequenztherapie anfänglich nur für den Hals- und Gesichtsbereich zugelassen. Inzwischen wird diese Art der Behandlung auch an den Armen und Beinen, am Bauch und am Gesäß erfolgreich eingesetzt.

Wie oft muss die Behandlung wiederholt werden?*

In den meisten Fällen ist bereits nach der ersten Behandlungskur

(2 x die Woche über 4 Wochen) eine Straffung des Gewebes und eine sichtbare Faltenglättung zu verzeichnen. Da der Behandlungseffekt sich über einen Zeitraum von bis zu sechs Monaten erstrecken und der Erfolg für zwölf bis achtzehn Monate anhalten kann, ist eine Wiederholung nach dieser Zeit angeraten. Bei nicht zufrieden-stellendem Ergebnis kann die Faltenglättung / Gewebestraffung mit Radiofrequenztherapie aber wegen der guten Verträglichkeit bereits nach kurzer Zeit wiederholt werden.

Die Behandlungsdauer beträgt ca. 30 min. Während der Behandlung spüren Sie keine Schmerzen, die eigentlichen Hochfrequenzwellen sind nicht spürbar - Eventuelle Hautverfärbungen, die durch die Erwärmung entstehen können, vergehen schnell wieder. Sie bleiben während der gesamten Therapiezeit gesellschaftfähig.

Risiken und Nebenwirkungen Keine.

Nach der Behandlung sind keine Einschränkungen vorhanden und Sie können Ihrem normalen Alltagsleben nachgehen. 

Kontraindikationen

Schwangerschaft, Implantate und Herzschrittmacher, Metallprothesen, schwere Erkrankungen, Metastasen und Neoplasie, Entzündungen, Hautverletzungen im Behandlungsbereich.

In einem ersten Beratungsgespräch klären wir Sie intensiver über die Funktionsweise und Kontraindikationen der Behandlung auf. All Ihre Fragen zu dem Verfahren werden in Ruhe besprochen und genauestens erklärt.


* Bitte beachten Sie unsere rechtlichen Hinweise!